Download PDF by Annette Spellerberg, Olaf Kühne: Heimat und Heimatbewusstsein in Zeiten erhöhter

By Annette Spellerberg, Olaf Kühne

ISBN-10: 3531173057

ISBN-13: 9783531173054

Show description

Read Online or Download Heimat und Heimatbewusstsein in Zeiten erhöhter Flexibilitätsanforderungen: Empirische Studien im Saarland PDF

Best education books

Read e-book online Academic Labor: The Politics of Academic Labor in PDF

21 authors who increase tricky questions about educational exertions within the box of communique experiences. From defunding of universities to the true dilemmas dealing with directors: from the altering politics of careers to the ways in which gender and sophistication play out for college and scholars; from the kinds of labor that get released and promoted to the tyranny of PowerPoint; from the politics of fundraising, to the devolution of management, to the function of unions in universities.

Get The Logical Foundations of Cognition PDF

This quantity examines the function of good judgment in cognitive psychology in gentle of modern advancements. Gonzalo Reyes's new semantic idea has introduced the fields of cognitive psychology and common sense nearer jointly, and has make clear how teenagers grasp right names and count number nouns, and hence collect wisdom.

Get Teaching Music (Open University Postgraduate Certificate in PDF

Song schooling has passed through a awesome transformation lately. while classes have been as soon as characterized by means of their passivity, teenagers now find out about track via actively accomplishing it by way of appearing, composing, listening and appraising. This reader areas track schooling in context after which is going directly to learn a number matters associated with the instructing and studying of song.

Extra info for Heimat und Heimatbewusstsein in Zeiten erhöhter Flexibilitätsanforderungen: Empirische Studien im Saarland

Example text

Auch Imort 2005). Literatur, Malerei, wie auch entsprechende Filme, Fotografien, Radioberichterstattungen, Karten und Internet leisten einen Beitrag zur Konstitution einer nationalen (oder regionalen) Bildungsgemeinschaft auf Grundlage der Erweiterung der Landeskenntnis und eines imaginativen Nachvollzugs des Gelesenen bzw. Gesehenen. Wesentliches Element der Konstruktion des Gemeinsamen ist auch die Definition gemeinsamer Fremd- und Autostereotype, die sich auch in der Erfindung von national oder regional bedeutsamen– auf „prämoderne Wirklichkeitsdeutungen“ (Werlen 1996: 19) zurück gehende – Traditionen ausdrückt (Suter 1999).

Im Saarbergbau hatten „bereits 1893 […] zwei Drittel der Kameraden ein eigenes Haus“ (Slotta 2002: 125). Dabei war das eigene Haus mehr als eine bloße Unterkunft, es war vielmehr Statussymbol (Slotta 2002: 125): „Wer ein Haus besaß, galt etwas. War dies nicht der Fall, dann hieß es geringschätzig: ‚Der hat noch net emol e Haus’“. Die disziplinierende Wirkung des Prämienhausbaus wird aus den Vergabekriterien für Kredite deutlich: Die Prämien wurden nur bei guter Führung vergeben, bei Disziplinarvergehen, hierzu zählten auch Streiks, konnte die Summe zurückgefordert werden.

Doch auch die Wiedereinbettung im Lokalen vollzieht sich nicht durch Abkopplung von der globalen Kultur und der globalen Ökonomie. Zwischen Lokalität und Globalität entsteht ein dialektisches Verhältnis, das Robertson (1995) „Glokalisierung“ nennt. Diese Gleichzeitigkeit von Globalem und Lokalem bezeichnet die „gleichzeitige Steigerung von Prozessen der Verallgemeinerung und Besonderung“ (Ahrens 2001: 14), die sich auch in der Nutzung „multimediale[r] Sphären“ bei gleichzeitiger Identifikation mit dem Heimatort äußert (Rohrbach 1999: 127).

Download PDF sample

Heimat und Heimatbewusstsein in Zeiten erhöhter Flexibilitätsanforderungen: Empirische Studien im Saarland by Annette Spellerberg, Olaf Kühne


by Brian
4.0

Rated 4.33 of 5 – based on 38 votes